Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /customers/8/0/4/marmeladekisses.de/httpd.www/wp-content/plugins/seo-wordpress/seo-rewritetitle-class.php on line 17 Sind alle Katzen Freaks? Ein Bericht über die Eigenarten von Pelle - Marmeladekisses | Marmeladekisses
vintage& living

Sind alle Katzen Freaks? Ein Bericht über die Eigenarten von Pelle

 

Dieser Blogpost enthält Werbung für FELIX. In Kooperation mit FELIX gibt es seit Beginn des Jahres eine Kolumne über Pelle auf dem Blog. Im Klartext bedeutet das, dass ich für diese Kolumne bezahlt werde. Ich bin dazu verpflichtet, den Blogpost als „Werbung“ zu kennzeichnen, vor allem ist es mir persönlich aber auch wichtig, euch gegenüber in Sachen Inhalt ehrlich und transparent zu sein.

 

Wir Menschen, die mit Katzen zusammenleben, loben ja sehr gerne, wie toll es ist, dass die Katze so einen ganz eigenen Charakter hat. Vielleicht wollen wir uns nur schönreden, dass die Katze machen kann, was sie will und uns auf der Nase rumtanzt. Oder finden wir tatsächlich alles süß was die Katze tut, egal wie bekloppt es ist? Denn sind wir mal ganz ehrlich, alle Katzen sind bekloppt, oder? Ich habe noch nie eine Katze kennengelernt, die nicht total wenig nachvollziehbare Angewohnheiten hat. Nicht umsonst wird ja immer wieder behauptet, dass die Weltherrschaft längst in Katzenhänden liegt. Mir scheint das recht logisch, verhalten sich doch die meisten Katzen wie Königinnen und Könige oder Superstars mit mega Allüren. Was ich bei fast allen Katzenbesitzern inklusive mir beobachte, ist, dass die Katzen uns richtig gut im Griff haben und wir finden sie dazu auch noch dauerhaft süß. Was ist denn nur mit uns? Sind wir in Wahrheit die Freaks?

Vielleicht findet die Katze unsere Eigenarten ja auch total bekloppt und bei ihren Weltregierungstreffen lachen sich die Katzen über uns bekloppte Menschen kaputt? Die fahren Auto, warum laufen die nicht einfach? Die haben für alles, was die tun extra Möbel, warum setzen und legen die sich nicht einfach überall drauf?

 

Bevor es in der nächsten Kolumne um die Katzenerziehung gehen wird, beschäftige ich mich heute erst mal mit dem Thema Eigenarten. Denn das ist doch neben dem Futter DAS Katzenthema, oder? Letztendlich machen gerade die Eigenarten der Katze das Zusammenleben mit ihr so super, finde ich. Es macht einfach Spaß, Pelle zu beobachten, zu verstehen oder sich von ihm verwirren zu lassen. Wenn ihr mögt, berichtet mir mal von den Eigenarten eurer Katzen. Wer ist bei euch der Freak? Oder seid ihr euch auch unsicher?

Pelle macht sehr oft sehr bekloppte Dinge und erst im Nachhinein verstehen wir, warum er das tut, bzw. was seine Motivation dafür ist. Oft aber auch nicht. Wie gesagt, wer hier bekloppt ist ist nicht ganz klar. Ich glaube, es variiert :)

 

 

Eigenarten meiner Katze:

Anstarren! Pelle sitzt sehr regelmäßig rum und starrt etwas an. Wenn er beispielsweise auf der Fensterbank sitzt und nach draußen starrt, okay, das ist nachvollziehbar. Dann beobachtet er Vögel oder einen im Wind schwankenden Ast. Macht er diese Anstarrnummer aber abends, wenn es dunkel ist, ist das anders. Er starrt sehr gerne in den dunklen Flur oder in eine dunkle Ecke. Ich sehe da dann nichts und muss mich doch hin und wieder fragen, was er da sieht. Da wird mir schon mal anders, denn man sagt ja, dass Katzen Geister und Übernatürliches sehen können :)

Trap your cat – der Klassiker! Ja, Katzen gehen gerne in Kartons, auch wenn sie zu klein sind. Das kann ich irgendwie erklären: Kartons bieten vielleicht etwas wie Geborgenheit und das ist sehr gemütlich. Außerdem kann man Kartons anknabbern und anknabbern ist etwas Gutes. Was ist aber mit Zeitschriften, Tischsets, rumliegenden Blättern, ja, einfach irgendwelchen Flächen? Yes, we did it! Wir haben Pelle schon in diversen Klebebandfallen auf dem Boden gefangen. Ihr kennt das sicher, oder? Dieses “Ich-setze-mich-auf-jede-Fläche-Phänomen” scheint unter Katzen sehr verbreitet und eine Zeit lang sah man die traps überall im Internet. Dazu nehmt ihr etwas Klebeband oder Masking Tape, klebt damit eine Fläche auf dem Boden ab, und sehr wahrscheinlich setzt sich eure Katze rein und glotzt euch dann süß an.

Schnurren! Der Pelle schnurrt nicht, hat er auch noch nicht. Ich weiß gar nicht, ob er das überhaupt kann. Vielleicht hat der das nicht gelernt?! In Momenten, in denen Katzen sonst schnurren, also wenn er sehr zufrieden ist z. B., röchelt und schnarcht er. Kennt ihr noch die Zeichentrickserie “Hey Arnold”? Da gab es Brainy, der stand immer nur rum und hat laut geatmet. An den muss ich dann immer denken :)

Kopfnuss! Pelle liebt es, sanfte Kopfnüsse zu verteilen. Dazu springt er auf die Kommode oder den Tisch und hält seinen Kopf auf eine spezielle Weise hin. Wenn ich mich nicht sofort kopfnussbereit gebe, verfolgt er mich durch die Wohnung und taucht immer wieder irgendwo auf und wartet auf die Kopfnuss. Wir sind solche Opfer ;) Ich habe mal gelesen, dass Katzen so ihre Zuneigung zeigen. Pelle macht das übrigens nicht bei jedem.

Fangen! Wenn Pelle mal in den Hausflur entwischt, sind wir meist sehr genervt. Denn er spielt immer folgendes Spiel: Er huscht einen Treppenabsatz hoch, wir laufen hinterher, kurz bevor wir bei ihm sind, rennt er wieder ein Stück weiter, das macht er dann, bis er ganz oben ist. In einem Altbau mit drei Etagen ist das ziemlich hoch und meist entwischt er natürlich, wenn wir eigentlich gerade weg wollen. Ich stand da schon im Kleidchen mit hohen Schuhen und voll bepackt und musste meinem Kater hinterher rennen. Pelle ist Chef, machste nix.

Erdmännchen! Pelles Futter steht auf einem hohen Schrank (ihr wisst warum) und er weiß das. Natürlich weiß er das, er ist eine Katze. Jedenfalls hat er selbstverständlich ständig Hunger. Wenn dann wirklich Essenszeit ist, greifen wir zu dem Futter auf dem Schrank und währenddessen macht er den Erdmännchenmove. So, als würde er gucken wollen, ob wir das Futter jetzt auch wirklich vom Schrank holen. Wie gesagt, der Schrank ist sehr hoch, er kann also, auch wenn er auf den Hinterpfoten steht, nicht auf den Schrank gucken. Ich denke, er überprüft einfach unsere Arbeitsabläufe.

 

 

 

Wie gesagt geht es in der nächsten Kolumne um die Katzenerziehung. Ich werde euch davon erzählen, wie ich Pelle Manieren beigebracht habe. Haha! Habt ihr dazu spezielle Wünsche oder Fragen? Die würde ich dann gerne berücksichtigen und mit verwursteln. Ich finde es ganz schön, wenn diese Kolumne hier keine einseitige Sache ist, sondern ihr mir auch von euch und euren Katzen erzählt.

 

 

 

Please like & share:

You Might Also Like...

6 Comments

  • Reply
    Jacqueline
    5. März 2018 at 12:15

    Ach Berit!
    Ich mag deine Art zu schreiben einfach so so sehr! Ich muss andauernd echt grinsen und sehr schmunzeln.
    Ob in deinen Stories oder auf deinem Blog. Ich selbst habe keine Katze, allerdings kenne ich einige der Dinge die du schreibst zu gut von Freunden.
    Ich wünsche dir einen fabelhaften Start in die neue Woche!

    Liebste Grüße aus Köln,
    Jacqueline (auslandsfax) :)

  • Reply
    Liz
    6. März 2018 at 22:14

    Hallo Berit,
    ohja schmuzeln musste ich auch sehr, da muss ich mich meiner Vorrednerin anschließen! Sehr schön und treffend geschrieben!
    Die Eigenarten meiner zwei (übrigens auch nicht schnurrenden Katzen):
    Sabbern: wenn der Kater in völliger Streichel-und-Kraul-Ekstase ist, fing er immer an zu sabbern aus der Schnute :).
    Geister jagen: Besonders gern in der leeren Badewanne. ich hab die Wesen nie gesehen, aber meine Katze ist total wild geworden.
    Tampons klauen.. oh ja.. leider. Die kann man wunderbar durch die halbe Wohnung jagen.
    Und zuletzt das leidige Thema Katzenklo: Mein Kater (sehr groß) war der meinung: wenn der Kopf sich im Klo befindet, ist der Körper bestimmt auch drin.. ehm ja.. Habe irgendwann ein großes Klo für kleine Hunde gekauft, seitdem klappts :)

    • Reply
      Berit
      9. März 2018 at 13:50

      Jetzt musste ich schmunzeln :) Tampons und Geister, dein Kater ist ein kleiner Freak <3
      viele Grüße an Dich!

  • Reply
    Nina Laureen
    7. März 2018 at 10:29

    Das ist ja eigenartig, dass Dein Katerchen nicht schnurrt! Aber, dass er auf seine Kopfnüsse besteht zeigt ja, dass er sich rundherum wohl fühlt. :D Vielleicht gefällt ihm schnurren ja nicht so. :)
    Meine beiden Katzenladies sitzen oder liegen manchmal irgendwo in meiner Nähe und fangen plötzlich an zu schnurren, weil sie es gerade so gemütlich finden. :D
    Sie quatschen auch ziemlich viel. Ich stehe irgendwo mitten im Raum (eine meiner Eigenarten^^) und dann kommt eine von beiden, sieht mich an und fängt an zu maunzen.

    Ganz liebe Grüße aus Essen!

    • Reply
      Berit
      9. März 2018 at 13:48

      Eine sehr lustige Vorstellung! Als würden deine Katzen dich fragen. “Was stehst du da so blöd im Raum rum?” Ja, Pelle fühlt sich ganz sicher wohl. Dafür gibt es viele Anzeichen.
      liebe Grüße an dich und deine Ladies

  • Reply
    Alex
    17. April 2018 at 21:46

    Hallo Berit,
    vor etwas mehr als 2 Jahren ist Kater Rufus bei mir eingezogen und hat das Kommando übernommen. Auch er hat so seine Eigenarten, aber ich liebe ihn trotzdem heiß und fettig!
    Das mit dem Starren kenne ich auch nur zu gut, das kann er stundenlang ;-)
    Was mich allerdings in den Wahnsinn treibt, ist seine Vorliebe quer über meine Laptop Tastatur zu tapsen und seinen süßen Hintern drauf zu platzieren. Dabei schafft er es regelmäßig mit seinen Pfoten ominöse Tastenkombis zu drücken und damit rätselhafte Features einzustellen oder den PC einfach ganz abzuschalten. Hmpf… seitdem ist Speichern mein zweiter Vorname ;-)

    Liebe Grüße auch an Pelle,
    Alex

  • Leave a Reply

    Warning: A non-numeric value encountered in /customers/8/0/4/marmeladekisses.de/httpd.www/wp-content/plugins/ultimate-social-media-icons/libs/controllers/sfsi_frontpopUp.php on line 63