Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /customers/8/0/4/marmeladekisses.de/httpd.www/wp-content/plugins/seo-wordpress/seo-rewritetitle-class.php on line 17 Kürbisbrot mit Rote Bete Hummus - Marmeladekisses | Marmeladekisses
food

Kürbisbrot mit Rote Bete Hummus

{Werbung}

Hallo Liebe,

ach, wie sehr ich Hummus liebe! Hummus im türkischen Restaurant mit warmem Fladenbrot, zu Ofengemüse, als Topping auf Salat oder eben aufs Brot. Am besten schmeckt Hummus selbst gemacht und dann ist er auch wirklich gesund. Wenn man Hummus bei Aldi oder Edeka kauft, ist es doch manchmal erschreckend, was da so drin ist. Denn eigentlich braucht man für Hummus nur wenige Zutaten und davon ist keine ungesund. Der Hauptbestandteil von Hummus sind ja Kichererbsen und die sind supergut für unseren Körper. Ich habe Hummus schon ganz oft selber gemacht und wollte mal eine “special edition” kreieren. Neulich auf dem Markt fiel mir die Rote Bete ins Auge und ich freute mich darüber, dass die Rote Bete-Saison am Start ist. Das hatte ich über meine Kürbiseuphorie total vergessen! Überhaupt finde ich die Gemüsesorten im Herbst ganz schön toll! Klar, Spargel und Erdbeeren sind auch mega lecker, aber Rote Bete, Spitzkohl und Kürbis halt auch. Wow, was ein Satz! Egal, ich wollte sagen, dass ich auf die Idee kam, Rote Bete Hummus zu machen und heute mit euch das Rezept teile. Ganz einfach, sehr lecker und pink <3

 

 

die Bäckerei Döbbe:

Es ist ja so, dass wir als Verbraucher leider oft verarscht werden und uns schlechte Lebensmittel als gesund verkauft werden. Viele Firmen schauen vor allem auf ihre Verkaufszahlen und nutzen jede Marketingmasche, die geht, um möglichst viel zu verkaufen. Dabei wird oft geschwindelt oder Tatsachen werden beschönigt oder unter den Teppich gekehrt. Wir sollten also unbedingt hinterfragen, was wir da eigentlich essen und Brot ist da, ähnlich wie Milch oder Fleisch, ein großes und wichtiges Thema. Ein gutes Brot braucht Zeit, nicht nur wegen des Geschmacks, sondern auch, damit unser Körper es gut verarbeiten kann. Es braucht viel Zeit die schlechteren Inhaltsstoffe aus dem Getreide zu backen. Weil viele Supermärkte und SB-Bäcker aber möglichst viele Brote verkaufen wollen, werden die Geh- und Backzeiten der Brote extrem verkürzt. Uns wird dann letztendlich ein schlechtes Produkt, mit schlechten Inhaltsstoffen, zu einem günstigen Preis angeboten. Viele SB-Bäcker bieten übrigens sogar Brot an, was tiefgekühlt an die einzelnen Filialen geliefert wird und aus einer riesigen Fabrik stammt. Diese Brote sind meist voll von Zusatzstoffen, um es haltbar zu machen.

Die Bäckerei Döbbe ist ein Familienunternehmen, mit Filialen im Ruhrgebiet und am Niederrhein. Ich finde Döbbe als Bäckerei sehr super, weil dort noch traditionell gebacken wird. Das ist bei vielen Broten, die wir so kaufen können eben leider nicht mehr so. Bei der traditionellen Art zu Backen, so wie es Döbbe macht, wird dem Teig bzw. dem Brot die Zeit gegeben, die es wirklich braucht. Der Teig darf sich seine Ruhezeiten gönnen und eben diese machen das traditionelle Handwerk eines Bäckers aus. Döbbe stellt Brot her, bei dem wir die Inhaltsstoffe kennen, und steht für Brotkultur. In diesem Jahr gibt es bei Döbbe unter dem Motto “Höchste Brotzeit sich neu zu verlieben” einige neue Brote. Aktuell gibt es das Kürbisbrot: ein Brot aus einer feinen Mischung aus Weizen- und Roggenmehl mit saftigen Kürbisstücken und einem knusprigen Maismehl als Topping. Das Brot hat eine knusprige Kruste und ist durch die kleinen Kürbisstücke schön saftig. Ich durfte das Brot testen und es schmeckt richtig lecker und passt perfekt zu dem Rote Bete Hummus aber sicher auch zu Käse oder Butter mit Salz :)

 

 

Rezept für Rote Bete Hummus:

Zutaten: 450 g Rote Bete, 240 g gekochte Kichererbsen, 2 EL Tahin, 2 Zehen Knoblauch, 4 EL Olivenöl, 1 Zitrone, Salz, ein Schuss Mineralwasser, optional glatte Petersilie

(wenn ihr nicht extra Tahin/Sesampaste kaufen wollt, das Rezept funktioniert und schmeckt auch ohne)

Die Rote Bete mit Schale bei 200 Grad ca. 60 Minuten im Ofen backen, bis sie gar ist. Die Zitrone auspressen und den Knoblauch schälen und hacken. Die Kichererbsen kochen oder welche aus der Dose benutzen. Die Rote Bete aus dem Ofen holen, kurz abkühlen lassen, schälen und würfeln. Alle Zutaten zusammen im Mixer cremig mixen. Wer mag, verziert den Hummus mit etwas Olivenöl, glatter Petersilie oder Minze. Dazu passt auch Kreuzkümmel.

 

 

Please like & share:

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply

Warning: A non-numeric value encountered in /customers/8/0/4/marmeladekisses.de/httpd.www/wp-content/plugins/ultimate-social-media-icons/libs/controllers/sfsi_frontpopUp.php on line 63