diy

gefrorenes Peeling aus Kaffee und Kokosöl

 

Hallo Sonne,

was ist das für ein Sommer? Die meiste Zeit finde ich die Temperaturen gerade toll und genieße es, draußen zu sein und im See zu schwimmen. Dann gibt es da aber auch Tage, an denen ist es drückend und ich schwitze den ganzen Tag, das macht mir schlechte Laune. Dann brauche ich kleine Abkühlungen, die mir durch den Tag helfen. Eine mega Freude macht mir seit einigen Wochen selbst gemachtes Peeling aus Kaffeesatz und Kokosöl. Das Peeling wird eingefroren und direkt aus der Tiefkühltruhe benutzt, wundervoll erfrischend! Das Kaffeepeeling ist sehr leicht gemacht und ihr könnt es fürs Gesicht und/oder den Körper benutzen. Statt Kaffeesatz könnt ihr auch Kaffeepulver benutzen. Ist aber eigentlich quatsch, weil man daraus ja auch erst noch nen Kaffee machen könnte.

 

Anleitung Kaffeepeeling:

Ihr braucht: Kaffeesatz, flüssiges Kokosöl, eine Eiswürfelform

5 EL Kaffeesatz mit 8-10 EL Kokosöl in einer Schüssel mischen, in die Eiswürfelform füllen und einfrieren. Das ist meine perfekte Mischung für meine normale Haut. Wer es gerne mehr ölig und pflegender mag, der kann die Menge Kokosöl erhöhen.

Ihr könnt die Eiswürfel einzeln entnehmen, und wie ein herkömmliches Peeling benutzen. Je nach Temperatur, bitte ein bisschen zwischen den Händen reiben, damit es weich wird.

 

 

 

Please like & share:

You Might Also Like...

1 Comment

  • Reply
    Charlotte
    2. August 2018 at 12:04

    Mega Idee bei dem Wetter!
    In welche Seen in der Gegend gehst du denn?
    Hier in/um Düsseldorf ist es echt immer ein Angang, überhaupt zum See zu kommen. :)

    Liebe Grüße
    Charlotte

  • Leave a Reply