Allgemein

10 Zeichen dafür, dass dich deine Katze liebt

Werbung: Diese Kolumne entsteht in Kooperation mit FELIX.

Als Katzenmuddi- oder Vaddi hat man natürlich nur ein Ziel, nämlich dass unsere Katzen uns lieben. Sind wir mal ganz ehrlich, dafür tun wir echt einiges, oder? Oft neigen wir dazu, menschliche Verhaltensweisen auf unsere Katzen zu übertragen und das ist oft gar nicht so schlau. Menschen, die Katzen nicht so mögen, denken Katzen seien distanziert und kalt, aber eigentlich sind sie nur unabhängig, mysteriös und haben ihren eigenen Kopf. Vielleicht sind sie auch Superhelden in einem Katzenuniversum? Jedenfalls habe ich heute 10 Zeichen dafür, dass eure Katze euch liebt am Start. Denn in Sachen Zuneigung zeigt sich sehr gut, dass es meist ein Fehler ist, menschliches Verhalten auf unsere Katzen zu übertragen. Wenn man das mal kapiert hat, sind Katzen übrigens gar nicht mehr so schwer zu verstehen. Sie wirken oft distanziert, weil wir “falsch” mit ihnen umgehen und sie so behandeln, als würden sie wie wir funktionieren. Katzen kommunizieren permanent mit euch und ich persönlich finde es sehr interessant diese Katzensprache zu übersetzen und zu verstehen.

 

1. Beißt euch eure Katze manchmal? Super, Glückwunsch! Gummipunkt Nummer eins für dich! Das sind sogenannte “Liebesbisse” und deine Katze zeigt dir damit ihre Zuneigung. Klar, wir assoziieren beißen nicht unbedingt mit Liebe und ermahnen unsere Katze womöglich noch dafür. Nun überlegt euch das mal aus der Sicht der Katze: Sie zeigt euch, dass sie euch mag und wir meckern sie daraufhin an. Klar dampft sie dann ab oder wischt euch eine. Wer ist hier bekloppt?

2. Kennt ihr folgende Situation?: Ihr sitzt gemütlich auf dem Sofa, eure Katze springt auf euren Schoß und beginnt eure Beine richtig schön mit ihren Krallen zu massieren? Bor, das tut so weh! Meist schmeiß ich den Pelle dann runter, weil ich keine Lust auf Löcher in der Hose habe und es schlichtweg unangenehm ist. Tatsächlich ist diese besondere Art der Massage ein Zeichen von Zuneigung. Schöne Scheiße, ne? Dachte ich auch. Im Prinzip möchte uns unsere Katze zeigen dass sie uns mag und wir lassen sie logischerweise volle Kanne abblitzen. Natürlich solltet ihr euch nicht die Beine aufkratzen lassen, aber legt euch ruhig mal ne dicke Decke dazwischen und lasst eure Katze ihren Job machen.

3. So, jetzt atmen wir mit Zeichen Nummer 3 mal ein bisschen durch. Nicht alle Zeichen sind schwer zu verstehen oder tun gar weh :) Wenn eure Katze euch anschaut und dann blinzelt, liebt sie euch. Easy, ne?!

4. Und wenn wir schon mal dabei sind, bleiben wir noch eine Runde bei den einfachen Zeichen. Leichter, als Zeichen Nummer 4 geht es gar nicht. Puh, so strange sind Katzen gar nicht! Genauso wie viele andere Tiere zeigt eine Katze nicht jedem ihren Bauch. Legt sich eure Katze auf den Rücken und zeigt euch ihren süßen Flauschibauch, fühlt sie sich voll geborgen und zu Hause.

5. Macht ihr Menschen, die ihr mögt auch so gerne Geschenke? Ich liebe es, Geschenke zu machen und z.B. meiner Freundin L. einen Kakao mitzubringen, den sie so gern mag. Leider war es doch der Falsche, aber hat trotzdem Spaß gemacht. Und teilt ihr euer Essen mit Menschen, die ihr mögt? Ich weiß, manche Leute können das nicht so gut. Ich persönlich teile sehr gern mein Essen. So kann man im Restaurant Pizza und Nudeln probieren:) Ja, und Katzen machen das auch so. Sie machen Menschen, die sie mögen gerne Geschenke und teilen ihr Essen mit ihnen. Meist sind die Geschenke etwas angeknabbert und für uns ein bisschen fies. Tatsächlich ist es aber ein sehr großer Liebesbeweis, wenn eure Katze euch ihre Snacks schenkt. Sie sieht euch als Teil eurer Familie und sorgt für euch. Also immer schön bedanken, ne?!

 

 

6. Wenn eure Katze in eurer Nähe schläft, liebt sie euch. Aber, Achtung! Katzen sind wirklich sehr unterschiedlich und habe ihren eigenen Charakter. Pelle sucht zum Beispiel sehr häufig die Nähe zu Menschen und ist sehr zutraulich. Wenn ich auf dem Sofa oder dem Bett sitze, legt er sich oft direkt neben oder hinter mich und schmiegt sich an mich. Eine andere Katze würde genauso viel Zuneigung zeigen, obwohl sie nicht direkt neben euch liegt, sondern einfach im selben Raum schläft. Das kenne ich von Pelle auch. Heute bin ich ins Schlafzimmer gegangen und er ist mitgekommen und hat sich dann im Schlafzimmer hingelegt und geschlafen. Wenn eure Katze euch hinterherläuft und sich mit euch in einem Raum aufhalten möchte, dann ist das kein Zufall, sondern sie möchte wirklich in eurer Nähe sein.

7. Richtige Brüder geben sich Kopfnüsse, ich schwör. Aus unserer Sicht auch etwas komisch. Wenn eure Katze euch mit ihrem Kopf anstupst, egal ob an den Beinen, an den Armen oder an eurem Kopf, dann mag sie euch. Pelles Kopfnüsse haben ehrlich gesagt manchmal ganz schön Schmackes.

8. Quatscht eure Katze mit euch? Das ist meist ein sehr gutes Zeichen. Tatsächlich gibt es Rassen, welche besonders viel maunzen und miauen. Bitte seid etwas vorsichtig, denn wenn Katzen miauen, kann das auch ein Zeichen für Schmerzen sein. Da müsst ihr ganz sensibel beobachten und die Situation einschätzen. In der Regel kann man aber “Gejammer” und “Beschwerden” von positivem Miauen unterscheiden. Pelle maunzt übrigens, wenn er von draußen rein kommt. Dann sag ich in meiner hohen Katzenstimme “Hallloooo” dann antwortet er wieder… so geht das dann ein paarmal hin und her. Es ist ratsam diese Art der Kommunikation eurer Katze wirklich zu beantworten.

9. Warum legen sich Katzen immer auf die frisch gewaschene Wäsche, in den gepackten Urlaubskoffer, auf die Bügelwäsche(ich habe gar keine, haha) oder das frisch bezogene Bett? Das nervt wirklich sehr, oder? Eure Katze möchte bitte das eure Sachen nach ihr riechen und nicht nach einem Waschmittel o.ä. Uns stören die Katzenhaare auf der frischen Wäsche und die Katze sagt uns damit dass sie uns sehr mag.

10. Für Katzen ist es sehr wichtig, sich zu putzen. Sicher wisst ihr, dass Katzen sehr reinliche Tiere sind? Wenn eure Katze euch putzt oder anschleckt, ist das ein sehr großer Liebesbeweis. Ich denke mal ihr bevorzugt auch eher die Dusche, aber Katzen haben eben ihre eigenen Regeln.

 

Wichtig:

Katzen sind wirklich sehr unterschiedlich und zeigen demnach ihre Zuneigung auch auf verschiedene Art. Ich kenne alle 10 Zeichen von Pelle, er ist aber eben auch ein sehr menschenbezogenes Tier. Macht euch keine Sorgen, wenn eure Katze nicht alle 10 Zeichen sendet, sondern nur 2 oder 3. Das heißt nicht dass eure Katze euch weniger mag.

 

Protipp: Falls ihr euch mal bei eurer Katze einschleimen müsst, so könnt ihr eurer Katze zeigen, dass ihr sie liebt:

Spielt nach Möglichkeit jeden Tag mit eurer Katze.

Geht immer auf eure Katze zu und macht den ersten Schritt. Sauer auf deine Katze zu sein oder sie links liegen lassen bringt absolut gar nichts.

Honoriert unbedingt die Zeichen von Zuneigung eurer Katze. Ihr seht ja, es ist manchmal gar nicht so leicht. Aus der Sicht der Katze ist es allerdings nicht schön, wenn ihr auf ihre Zuneigung mit Abneigung reagiert.

 

 

 

 

Please like & share:

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply

Warning: A non-numeric value encountered in /customers/8/0/4/marmeladekisses.de/httpd.www/wp-content/plugins/ultimate-social-media-icons/libs/controllers/sfsi_frontpopUp.php on line 63