diy flowers

wreath of the month {Mai}

marmeladekisses wreath of the month mai 11

Hallo Liebe,

heute schreiben wir schon den letzten Tag im Mai. Wahnsinn! Wie immer zeigen Anastasia und ich euch dann unseren #wreathofthemonth. Wer mehr Infos zu unserer Challenge haben möchte, der schaut bitte hier oder hier nach. Auf Instagram könnt ihr unter #wreathofthemonth nachschauen, welche wunderschönen Kränze sich schon angesammelt haben.

Heute ist es grau und es regnet fast den ganzen Tag. So waren viele Tage im Mai. Auch wenn ich mir langsam ein paar Nächte im Freien wünsche, mir macht das nicht sehr viel. Bei so einem Wetter liebe ich bunte Blumen umso mehr. Ich vertiefe mich in Farbtupfer und feine Blätter. Im Mai gibt es endlich Pfingstrosen. Meiner Meinung nach gibt es nicht viele Blumen die an Schönheit ebenbürtig sind. Am liebsten möchte ich, so wie Blair Waldorf, in einem Meer aus Pfingstrosen heiraten. Okay, bloss keinen schmierigen Prinzen aber die Blumendeko nehme ich. So wusste ich schon Anfang Mai, dass mein Kranz in diesem Monat nur aus Pfingstrosen bestehen würde.

marmeladekisses wreath of the month mai 5

Zum ersten Mal habe ich einen Kranz als Kopfschmuck gemacht. Dabei habe ich es mir sehr sehr leicht gemacht. Ich erkläre euch heute wie ihr so einen Kopfschmuck ganz einfach machen könnt. Dafür braucht ihr: stabiles, breites Band, Sekundenkleber, Blumen und eine Schere. Das Band ist das A&O für euren Kranz. Achtet bitte darauf, dass es keine glatte Oberfläche hat und recht fest ist.

marmeladekisses wreath of the month mai 1

marmeladekisses wreath of the month mai 2

Anleitung Blumenkranz fürs Haar:

Ihr haltet das Band um den Kopf und schneidet es großzügig passend dazu ab. Nun schneidet ihr die Blumenstängel, möglichst nah an der Blüte, ab. Am besten legt ihr euch die Blüten einmal grob so hin wie ihr sie später auf dem Band anordnen wollt. Beim Kleben ist keine Zeit oft umzusortieren. Nun tragt ihr Sekundenkleber auf die Unterseite der Blüten und klebt diese auf das Band. Tada! Und schon seid ihr fertig. Wenn ihr den Kranz nicht direkt benutzen wollt, legt ihn noch eine Weile in den Kühlschrank.

Ihr könnt grundsätzlich jede Art von Blume für solch einen Kranz benutzen. Falls ihr euch unsicher seid, fragt doch im Blumengeschäft nach. Diese Art einen Kranz zu machen ist schön einfach aber nicht zu vergleichen mit einem profesionellen Kranz. Ihr könnt den Kranz ohne Probleme einige Stunden für z.B. ein Fotoshooting benutzen. Solltete ihr aber beispielsweise Kopfschmuck für den ganzen Tag suchen (für eine Hochzeit o.ä.), dann braucht ihr etwas stabileres. Ich schreibe das dazu, damit da keine Verwirrung entsteht. Diese Art&Weise einen Kranz zu machen ist auch ein guter Einstieg in die Welt der Kranzliebe. Wenig Frust und ein schnelles Ergebnis.

Die Fotos von mir hat Michel gemacht. Danke <3

marmeladekisses wreath of the month mai 4

marmeladekisses wreath of the month mai 6

 

 

Please like & share:

You Might Also Like...

7 Comments

  • Reply
    Vanessa
    31. Mai 2015 at 20:47

    Boah, die Fooootoooos! Voll gut! Ich finde die Stimmung der Bilder richtig gut :)

    • Reply
      Berit
      1. Juni 2015 at 0:34

      Gaaaaanz vielen Dank <3

  • Reply
    Alizeti
    31. Mai 2015 at 22:06

    So einfach und so wirkungsvoll ist dieset Kranz. Ein Prachtsstück mit diesen Pfingstrosen ♡ und die Bilder sind ebenfalls wunderwunderschön!!
    Liebe Grüsse Alizeti

    • Reply
      Berit
      1. Juni 2015 at 0:35

      Ich finde auch gerade das Simple daran gut. Ganz vielen Dank für deinen Kommentar!

  • Reply
    Fee ist mein Name
    1. Juni 2015 at 15:46

    Wow, der Kranz und die Bilder. Großartig <3

  • Reply
    Planet Hibbel
    2. Juni 2015 at 10:20

    Hammer, liebe Berit! Wir hatten das ja schon auf IG. Isländische Fee. ♥

  • Reply
    Schlotti
    4. Juni 2015 at 9:36

    Berit, ich bin so, so, so verzaubert von dir und den Bildern!!! ♥

    Vielleicht schaffe ich es ja tatsächlich, mir für meinen Geburtstag einen solchen Kranz zu machen. Aber meine Devise: kein Stress! Daher habe ich auch das Motto „fallen gelassen“, das ich eigentlich umsetzen wollte.

    Ich drück dich!

  • Leave a Reply