food

vegetarische Weihnachten: Grapefruitsalat mit Gurken & Feta und Linsenbällchen mit Hummus & Zimtpflaumen

 

 

An Weihnachten gibt es ja meist Gans, Braten, Rotkohl, Klöße und cremigen Nachtisch. Ich persönlich freue mich jetzt schon auf Rotkohl und Klöße, einmal muss es das an Weihnachten oder in der Weihnachtszeit geben, oder? Letztendlich gibt es ja nicht nur an Weihnachten ein Weihnachtsessen, sondern auch auf diversen Weihnachtsfeiern und Treffen und Wichteltreffen und Weihnachtsdinnern mit Freunden. Also genug Gelegenheiten für Variationen, wie ich finde. Denn das Rotkohlweihnachtsessen bleibt nur etwas Besonderes, wenn man es nicht zu oft isst. So habe ich mir zwei vegetarische Rezepte für Weihnachtsfestivitäten oder für einfach mal so ausgedacht.

Es gibt einen simplen fruchtig, krachigen Salat aus Frisée, Grapefruit, Gurke, Trauben und Feta mit Dressing aus Limetten und Olivenöl. Außerdem eines meiner Lieblingsgerichte: Linsenbällchen. Heute in der leicht weihnachtlichen Version mit Hummus und Zimtpflaumen. Beide Rezepte eignen sich als Vorspeise oder Beilage. Zu den Linsenbällchen passen Kartoffeln aus dem Ofen und ein Salat sehr gut.

Alle Produkte in diesem Post habe ich von Hannah geschenkt bekommen. Sie betreibt den Onlineshop “Zu Tisch bei Blumenthals”, in dem man alles für die gedeckte Tafel findet: Geschirr, Besteck, Deko, Kerzen, Karten, Girlanden, Tischdecken, Servietten, Vasen, Kerzenhalter u.a. Vielen Dank, liebe Hannah <3 Ich habe mir die Teller “Salt” von Broste Copenhagen, Leinenservietten, die Papierornamente von Madam Stoltz und handgemachte Kerzen ausgesucht. Ich finde alle Sachen wunderschön, besonders gefallen mir allerdings die Kerzen. Die werden in einer Kerzenwerkstatt in Hamburg handgemacht und sind palmölfrei. Ich habe abends gerne ganz viele Kerzen an und bin immer auf der Suche nach bezahlbaren palmölfreien Kerzen. Solltet ihr noch etwas für eure Weihnachtstafel suchen oder ein Geschenk brauchen, dann dürft ihr sehr gerne mal bei Hannah bummeln gehen.

 

 

Rezept für Grapefruitsalat:

Zutaten für 4 Personen: 1/2 Schlangengurke, 2 Hände voll grünen Salat (hier Frisée), 2 Pampelmusen/Grapefruits, 2 Limetten, 100 g Feta, eine Handvoll Trauben, 4 EL Sonnenblumenkerne oder Sesam, Olivenöl, Salz & Pfeffer

Den grünen Salat waschen und zupfen, die Grapefruit schälen und in Filets mit möglichst wenig Haut schneiden, Gurke schälen und in Stücke schnibbeln, die Trauben waschen und halbieren.

Alle Zutaten grob mit den Händen mischen und anrichten, mit Limettensaft und Olivenöl beträufeln, den Fetakäse darüber bröseln und vorsichtig mit Salz und Pfeffer würzen, nach Geschmack mit Sonnenblumenkernen oder Sesam bestreuen.

Sollte euch der Salat dank der Grapefruit etwas zu bitter sein, verteilt einfach etwas Honig darüber.

 

Rezept für Linsenbällchen:

Zutaten für 4-6 Personen: 480 g gekochte Linsen, frischer Thymian, 1 Zitrone, 1 Ei, 3-4 EL Mehl plus Mehl für die Hände, Salz & Pfeffer, etwas Chili oder Paprikapulver

Linsen, Thymian, Saft einer Zitrone und Gewürze im Mixer kurz mischen (es sollte eine grobe Masse entstehen), anschließend das Ei und 3-4 EL Mehl unterheben, die Hände mit Mehl bestäuben und die Masse zu Bällchen formen, die Bällchen in reichlich heißem Öl anbraten, bis sie leicht braun und knackig sind

Rezept für Zimtpflaumen:

Zutaten: 6 Pflaumen, 3 EL Balsamico, 250 ml Wasser, eine ordentliche Prise Zimt, eine Prise Pfeffer, 50-100 g Zucker

Die Pflaumen entkernen, vierteln und in einen Topf geben, Balsamico und Wasser in den Topf schütten und zum Kochen bringen, die Pflaumen kochen ca. 10 Minuten, zwischendurch nach und nach Zucker dazugeben und immer wieder rühren, mit Zimt & Pfeffer abschmecken.

Die Grammzahl des Zuckers variiert, je nachdem, wie süß die Pflaumen werden sollen und wie groß sie sind. Wichtig ist, dass die Flüssigkeit am Ende eingekocht und nicht mehr zu flüssig ist.

 

Den Hummus habe ich nicht selber gemacht, sondern fertig im Biomarkt gekauft. Ne, stimmt nicht. Es war bei Aldi :) Solltet ihr auf der Suche nach Rezepten für Hummus sein, bei Nike gibt es einige davon.

Mich interessiert noch brennend was es bei euch an Weihnachten zum Essen geben wird. Mit Fleisch oder ohne? Habt ihr schon einen Plan? Oder lasst ihr euch etwa drei Tage lang bekochen? Dann bringt der Mutti aber Blumen mit, ja?!

 

 

Please like & share:

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply