vintage& living

New in [Vase, Kerzen und Blumentopf-3ZimmerKücheBad-Store-Edition]

Hallo Liebe,
gestern war ich bei Sandra im 3ZIMMERKÜCHEBAD-Store in Essen zu Besuch. Ihr Shop hat erst letzte Woche eröffnet und es gibt dort Möbel, Wohnaccessoires und Geschenkartikel aus Skandinavien, England und den USA u.a. Hier findet ihr alle Infos zum Shop.Geht unbedingt mal bei ihr im Shop vorbei, es ist wirklich toll dort!

So, und heute zeige ich euch was ich dort gekauft habe. Eine mintfarbene Vase von Bloomingville, ganz tolle Kerzen im Ombrelook von Mo Man Tai und einen Blumentopf von HAY.

Mit Vasen ist das bei mir so, dass ich gar nicht viele habe. Zwei Stück, glaube ich. Allesamt sehr schlicht und aus Glas. Die klitzekleine Sammlung an kleinen Vasen auf dem Küchenschrank zähle ich nicht mit. Da passt jeweils nur eine Blume rein, höchsten zwei. Oft greife ich zu Teekanne oder Einmachglas als Ersatz für eine große Vase. Ich habe auch keinen Bock auf zwanzig Vasen, die dann im Schrank rumstehen. Nun wollte ich aber schon lange mal eine neue Vase, eine, die nicht aus Glas ist und bunt. Die neue Vase passt da echt perfekt in meine Vorstellung. Ich freu mich richtig. Ich glaube ja, dass man sich viel länger an Dekokram freut, wenn man den auch nicht im Überfluss kauft und hat. Ist das wirklich so? Was denkt ihr?

 

 

Die Kerzen finde ich wirklich wahnsinnig schön. Eine soll ca. zehn Stunden brennen und die Kerzen sind frei von Schadstoffen. Ich habe die Kerzen in alte Kerzenständer von Omma gestellt. Fetter Stilbruch! Nein, wir haben gar keine Anderen. Nun stehen sie, zusammen mit der Vase, auf dem Esstisch. Dieser ganz leichte Farbhauch der Kerzen gefällt mir sowas von gut, ich freu mich jetzt schon darauf zum Abendessen am Tisch zu sitzen.

Der Blumentopf ist in der Küche eingezogen und das erste graue Teil dort. Ich mag den Betonlook und das Schlichte vor den eher auffälligen Fenstern.

Und was habt ihr an einem Sonntag so zu den Themen Vasen, Kerzen und Blumenpötte zu sagen? Es ist doch schön Zeit für so einen Quatsch zu haben.

 

 

Please like & share:

You Might Also Like...

6 Comments

  • Reply
    Christina
    12. Oktober 2014 at 17:28

    Hey, ganz schön siehts bei dir auf dem Tisch aus. Gefällt mir sehr! Ich habe so eine ähnliche Vase in weiß, die mag ich auch sehr. Ansonsten bin ich was solche Dinge angeht sehr deiner Meinung. Ich trenne mich gerade von viel Dekokram, weil ich ihn entweder nicht benutze oder er irgendwie rumsteht und mir nix gibt. Ich merke auch, dass ich von manchen Dingen mittlerweile sehr gelangweilt bin, dieses Landhaus- und Shabbythema ist für mich garnix mehr. Und da finde ich so schlichte Sachen mittlerweile schöner, weil die einfach viel zeitloser sind und auch passen, wenn sich Geschmack und Einrichtung wieder ändern. Und ich kauf auch nicht mehr viel, ich hab genug.

    Ganz liebe Grüße <3

  • Reply
    Die Glücklichmacherei
    12. Oktober 2014 at 17:29

    schön! um die vase schleiche ich auch schon länger rum… auch die spitzentischdecke ist hübsch. und die kerzen – neid, sag ich da nur.
    alles liebe
    nadin

  • Reply
    FeeMail
    13. Oktober 2014 at 9:04

    Das sind ganz wundervolle Bilder, die du da gemacht hast, liebe Berit. Ich möchte in den Bildern wohnen <3

  • Reply
    Sandra von 3-ZKB
    13. Oktober 2014 at 11:59

    Super super schön! Du kannst Dir künftig gerne Dinge aus dem Laden ausleihen und bei Dir Zuhause inszenieren – so wundervoll! Die Kombi aus mintfarbener Vase und den Kerzen in den alten Kerzenhaltern sieht super aus. Stilvoll, nicht zu knallig und eine tolle Mischung aus Alt und Neu. Und der Farn sieht im neuen Topf auch prima aus, ich bin so begeistert, Berit! <3

  • Reply
    Eva Gezwitscher
    19. Oktober 2014 at 18:13

    Schöne neue Schätze und ganz wunderbar fotografiert.
    Liebste Grüße und starte gut in die neue Woche,
    Eva

  • Reply
    julia von myhomeismyhorst.de
    23. November 2014 at 17:49

    ach, ich liebe deinen blog.warum habe blos so lange nicht bei dir reingeschaut. das muss sich ändern. ganz liebe grüße von mir zu dir

  • Leave a Reply