food

meine liebsten Sommersalate: Kohlrabisalat und Glasnudelsalat

„Salat, Salat, immer nur Salat.“ Kennt ihr die Werbung noch? Eine völlig angepisste Frau, die gelangweilt & verzweifelt in ner Schüssel mit grünen Salatblättern rumstochert. Die Werbung muss echt alt sein und war für irgendein Diätprodukt, genau erinnere ich mich nicht. Jedenfalls fand ich die Werbung damals schon reichlich dumm, denn Salat bedeutet ja nicht bloß nackte grüne Blätter. Genau, wie sicher viele von euch, esse ich im Sommer unbedingt und sehr gerne keinen Blattsalat Salat. Meine aktuellsten zwei Lieblingsrezepte habe ich mal für euch festgehalten.

 

Kohlrabisalat

Kohlrabisalat gemacht wie Kartoffelsalat nur eben mit Kohlrabi. Dieser Salat ist simpel und unheimlich lecker. Ein bisschen wie der Kartoffelsalat von Omma, nur die Kartoffeln sind durch Kohlraben ersetzt. Das Rezept habe ich auf dem Blog „Feines Gemüse“ von Christina entdeckt. Auf der Suche nach tollen Rezepten lohnt sich ihr Blog übrigens sehr! Feines Gemüse ist einer meiner liebsten Foodblogs, weil die Rezepte ohne viel Schischi auskommen und dennoch sehr kreativ sind <3 Ich habe das Rezept ganz leicht abgewandelt: den Apfel weggelassen, weil ich eine Allergie habe und eine Portion Schnittlauch dazugegeben. Hier findet ihr das Rezept ohne Apfel, für die Version mit Apfel bitte rüber zu Christina.

 

Zutaten:

2-3 Kohlrabi (ca. 400 g)

2 Eier

50 g Cornichons

1 kleine Zwiebel

1 EL Saure Sahne

75 g Salatcreme oder Mayonnaise

1 TL Senf

3 EL Gurkenwasser

Salz und Pfeffer

eine ordentliche Prise Paprikapulver

eine kleine Prise Zucker

eine Handvoll Schnittlauch (oder andere Kräuter)

 

Zubereitung:

Die Kohlrabi schälen, würfeln und ca. 7 Minuten bissfest kochen. Die Eier ebenfalls kochen. In der Zwischenzeit die Cornichons und die Zwiebel fein hacken. Kohlrabi und Eier abgießen und abkühlen lassen. Aus der Salatcreme, der Sauren Sahne, dem Gurkenwasser, der Zwiebel, den Gurken und den Gewürzen eine Sauce rühren. Achtung: die Salatsauce sollte nicht zu flüssig werden! Die abgekühlten Eier pellen und in Würfel hacken. Die abgekühlten Kohlrabi und Eier in eine Schüssel geben und die Sauce unterheben. Den Schnittlauch über den Salat geben.

 

 

 

Glasnudelsalat

Ich liebe Glasnudeln so sehr! In Suppe, zusammen mit Gemüse als warmes Gericht, in Sommerrollen oder eben in Salatform. Diesen Salat gibt es hier, nicht nur wegen meiner Beziehung zur Glasnudel, immer wieder. Der Glasnudelsalat schmeckt ganz knackig frisch und fruchtig nach Sommer.

 

Zutaten:

3o0 g Glasnudeln

1/2 Schlangengurke

1 rote Paprika

1 gelbe Paprika

3-4 Limetten

5 Frühlingszwiebeln

300 g Tofu

3 EL Zucker oder Honig

6 EL Sesamöl oder Olivenöl

6 EL Sojasauce

wer mag: 3 EL Fischsauce

8 EL Sesam

 

Zubereitung:

Die Glasnudeln nach Packungsanleitung kochen, abschütten und abkühlen lassen. Bitte nicht komplett auskühlen lassen, dann kleben die Nudeln stark aneinander. Die Paprika, die Zwiebeln und die Gurke in mundgerechte Stücke schnibbeln. Öl, Sojasauce, ggf. Fischsauce und Saft von den Limetten zu einer Sauce rühren. Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen und mit dem Sesam überstreuen. Den Tofu in Würfel schneiden und in reichlich Öl anbraten oder (ohne braten) ca. 20 Minuten in Sojasauce einlegen, dann auf dem Salat verteilen.

 

 

 

 

 

 

 

Please like & share:

You Might Also Like...

1 Comment

  • Reply
    julia I mintlametta
    1. August 2017 at 21:19

    oh, sehr lecker kommen sie daher deine salate, ganz große glasnudelliebe auch hier, und damit nachkommen fest vorgenommen, liebste grüße julia

  • Leave a Reply