food

Grillparty mit Juli und Berit

Am Wochenende kommt der Sommer so richtig. Im Ruhrpott ist grillen dann schon fast Pflichtprogramm. Juli und ich laden Euch schon heute zu einer virtuellen Grillparty ein. Auf unserer Party bekommt ihr nix verkauft, sondern wir zeigen Euch tolle Grillrezepte. Wir hatten den 08-15-Grillfrass ein bisschen satt. Irgendwie gibt es doch jedes Jahr dasselbe, oder?! Deswegen gibt es bei uns ein paar neue Ideen. Klar, wir erfinden das Rad nicht neu, aber unsere Rezepte sind echt richtig gut. Bei Juli gibt es nicht irgendwelchen Nudelsalat und erst recht nicht irgendwelche Butter klick. Und bei mir gibt es Dinkelbrot und die allround Kräuterpaste.

 

Dinkelbrot
Ganz ohne Scheiß, dieses Brotrezept ist der Knaller! Es geht schnell, ist fluffig und gesund. Ihr könnt es als Grundrezept benutzen und je nach Laune Krätuter, getrocknete Tomaten, Zwiebeln oder Körner unter den Teig mischen.
Ihr braucht:
300g Dinkelmehl
1Würfel Hefe oder eine Pck. Trockenhefe
2EL Olivenöl
eine Prise Salz
eine Prise Zucker
Wasser
Butter für die Form, falls ihr eine nutzt

Den Teig in eine Schüssel geben, die Hefe in eine Mulde bröseln und mit warmem Wasser auffüllen, einmal grob durchrühren. Salz, Zucker und Öl in die Schüssel geben und etwas Wasser dazu schütten, wieder rühren. Bitte gebt so viel Wasser dazu und rührt, bis der Teig eine dickflüssige Konsistenz hat. Ich rühre den Teig meist nur mit dem Löffel durch. Ihr könnt natürlich auch alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und damit rühren.
Nun lasst ihr den Teig ca. 30Minuten gehen. Dann füllt ihr ihn in eine Kastenform oder formt ein Laib und legt es auf ein Backblech. Backt das Brot bei 180Grad ca. 30 Minuten.

 

Kräuterpaste
Ihr braucht:
50g Kräuter
Olivenöl
Zucker
Salz
1 Zitrone

Rezept:
Wählt bitte Kräuter, die ihr gerne mögt. Ich habe Thymian, Minze und glatte Petersilie gemischt. Kombiniert ruhig Kräuter, die auf den ersten Blick nicht zusammen passen.
Zerhackt die Kräuter mit dem Messer oder in der Küchenmasachine, presst die Zitrone darüber, streut Zucker und Salz dazu und mischt es durch. Nun füllt ihr die Kräutermasse mit Olivenöl auf und rührt es nochmal durch.
Die Paste passt super zu Brot, Fleisch, Gemüse oder Grillkartoffeln. Am
nächsten Tag könnt ihr sie als Pesto über Nudeln klecksen, etwas
Parmesan darüber. Das kann was!

 

Übrigens, unsere Party geht eine ganze Woche lang. Ihr seid herzlich dazu eingeladen, Eure Grillrezepte unter unseren Posts zu teilen. Von uns kommen nächste Woche auch noch weitere Rezepte. Habt eine tolle Grillparty!

 

Please like & share:

You Might Also Like...

6 Comments

  • Reply
    heimatPOTTential
    5. Juni 2014 at 11:48

    Die Paste will ich haben. Also so grundsätzlich immer. Auf Brot. Auf Käse. Auf Wurst.
    Bin gespannt aufs "Nicht-passende-Kräuter-Mischen" :)

  • Reply
    madmoiselle bambini
    5. Juni 2014 at 12:46

    Mhmmm, das sieht total lecker aus! Brot wollte ich schon immer mal selber machen und deine Bilder machen mir gerade richtig Lust darauf! ;)
    Liebe Grüße,Sarah

  • Reply
    Heidi Finition
    5. Juni 2014 at 15:19

    Hm, wenn ich deine Bilder sehe, hab ich urplötzlich Heißhunger auf das ohne Scheiss Knallerrezept-Dinkelbrot und die Kräuterpaste.

    Wenn du doch einen Bringservice hättest… ;)

  • Reply
    michaela
    5. Juni 2014 at 15:33

    der absolute Veggi Knaller und sehr schnell gemacht.
    Spitzpaprika längs halbieren und Waschen, die Innenseite mit Kräuterfrischkäse aus dem runden Töpfchen bestreichen, geriebenen Käse drüber und ab auf den Grill,

    Die Paprika sind gar, wenn der Käse geschmolzen ist…

    Sehr lecker…

    lg

    Michaela

  • Reply
    charlotte
    5. Juni 2014 at 19:52

    Ganz ohne Scheiß???? Ich hab mich weggeschmissen, ihr beiden Verrückten! Geile Idee, Brotrezept gleich abgespeichert. Sieht unfassbar lecker aus. Wenn ich Glück hab bin ich morgen Abend auch Grillen, har har!
    Freu mich auf viele tolle Rezepte, Frohes Grillen!
    GLG Charlotte

  • Reply
    lomoherz
    11. Juni 2014 at 21:01

    Sieht lecker aus! Danke für das Rezept! ;)

  • Leave a Reply