Scroll Down

Lieblingsposts

blog

Selbstoptimierung #girlpower

selbstoptimierung

Es ist elf Uhr und wir laufen los. Die Sonne knallt erbarmungslos vom Himmel. Ich trage meine alten Vans, die Wanderschuhe habe ich zu Hause gelassen.

Heute wandern wir auf einen Berg.

Der Weg ist staubig und schlängelt sich um die Berge. Wir kreisen von Kurve zu Kurve, die Landschaft verschlingt uns ganz sanft. Von oben betrachtet sind wir zwei klitzekleine Pinne, wie schwarze Pünktchen, die sich langsam ihren Weg suchen. Das Dorf, in dem wir starten, hat 292 Einwohner, bis zur nächsten Stadt braucht man 45 Minuten und diese hat wiederum 6329 Einwohner. Wir Stadtmenschen sind in der Einsamkeit und es ist wunderschön! Die Berge um uns stehen dort leise, flüsternd und unüberhörbar zugleich. Wir begegnen Kuhherden, ich pflücke Farn und Bergblumen und bin so glücklich darüber, an diesem Ort zu sein.

Nach genau 2 Stunden und 15 Minuten sind wir schon ganz schön weit oben, haben aber nur knapp die Hälfte des Berges geschafft. Aus dem Rucksack holen wir Baguette und Käse, setzen uns auf einen Felsen und reden. Es ist so ein Gespräch, wie man es für gewöhnlich am Abend mit einer Flasche Rotwein auf dem Tisch führt. Uns kann niemand hören, wir sind ganz alleine hier.

Michel hat ein Foto von mir auf dem Felsen gemacht. Während wir langsam weitergehen, schaue ich auf mein Handy, um es bei Instagram hochzuladen. Ich trage ein Top, welches an den Armen weit ausgeschnitten ist und mir ist heiß vom Laufen. Das Foto sagt: „Ich zeige viel zu sehr deinen Speck.“ Ich schließe Instagram und überlege, ob ich noch ein Foto mit Strickjacke über dem Top machen soll, lasse es aber bleiben. Es ist nur ein ganz kurzer Moment, der verdammt wehtut.

 

selbstoptimierung im internet

Schnell bin ich wieder mit der nächsten Kuhherde beschäftigt und das Foto ist nicht mehr wichtig. Am Abend kommt mir der Gedanke, das Foto gerade wegen seiner Wirkung, die es bei mir auslöst hochzuladen. Ich traue mich nicht, schließe die App ein zweites Mal und fühle mich schwer.

Die Wanderung ist jetzt zwei Wochen her und ich musste immer wieder an das Foto denken. Für mich selber wird aus dem Foto heute nicht nur ein Instagrampost, sondern auch ein Blogpost. Das Foto entstand, nachdem ich stundenlang einen Berg erwandert habe und mir war heiß, denn es waren über 30Grad. Ich frage mich heute, was habe ich mich nicht getraut zu zeigen? Mich umgab atemraubende Natur und ich denke an meine Figur? Noch schlimmer: an meine Figur auf einem Instagrampost!

Mich kostet dieser Post und dieses Foto ehrlich Überwindung. Ihr wisst, auf meinem Blog wird es selten persönlich und nach wie vor zeigt mich das Foto nicht in schönster Form. Trotzdem oder gerade deswegen ist mir dieser Post wichtiger als viele andere Posts. Dieser Tag in den Bergen von Korsika, zusammen mit einem wundervollen Mann an meiner Hand, war so vollkommen. Der Moment war perfekt und ich war glücklich. Das Instagame ist hart, aber wichtiger als das perfekte Foto ist der perfekte Moment, den ich jetzt, im Nachhinein zusammen mit ein paar Worten mit euch teilen muss. So schnell werde ich nicht wieder auf so einem Felsen sitzen, also fuck it.

Dieser Post handelt nicht vom Dicksein, nein. Mit meinen Worten möchte ich sagen, dass wir alle Arme, Gesichter, Haare und Körper haben. Sie da drüben hat Sauerkrauthaare, sie da hat kaum Brüste, meine Nachbarin hat eine Birnenfigur, ich sehe ganz kleine Frauen, einige haben sehr große Nasen und andere ein asymmetrisches Gesicht. Das sind keine Mängel und wir sind keine Ware, auch wenn uns Instagram etwas anderes sagt. Beinahe wäre ich drauf reingefallen, das erschreckt mich und deswegen sitze ich jetzt hier und tippe.

 

monte cintu korsika

monte cintu corsica

Ich will nicht dazugehören. Würde mir jemand eine Einladung zum Club der Selbstoptimierung schicken, ich würde sie zerreißen und drauf spucken. Wenn ich in der Jury für „Germanys Next Influencer“ sitzen würde, würde ich die Bewerberinnen mitnehmen und auf einen Berg wandern. Ich weiß, dass auch die unheimlich schlanken oder unheimlich hübschen Mädchen auf diesem Felsen nicht perfekt aussehen würden. Mutig sein. Für jeden bedeutet Mut etwas anderes. Glaubt mir, ich bin mit diesem Foto mutig. Hauptsächlich für mich aber auch für jede andere Frau, die sich schon mal versteckt hat.

Eine Definition über unser Äußeres, in so einer starken Form, lasse ich nicht zu. Jeden Tag schreit die Selbstoptimierung auf uns ein. In Form von einer riesigen Industrie benutzt sie uns. Es war längst überfällig darüber zu schreiben und zurück zu schreien. Ja, liebe Selbstoptimierung: Was kannst du denn? Was tust du denn für mich? Du tust nichts für mich und ich bin mir sicher, dass du nie so schöne Momente erlebst, wie ich vor zwei Wochen auf dem Berg.

 

 

Was macht pelle knackwurst alleine zuhause? {Film und Werbung}

katzen alleine zuhause

Erinnert ihr euch noch an das Experiment, an dem ich im März teilgenommen habe? Bei der Aktion von Felix ging es darum, herauszufinden, was Katzen machen, wenn sie alleine zu Hause sind. Dazu wurden bei uns für eine Woche vier Kameras aufgestellt und immer wenn wir das Haus verließen, haben wir sie angemacht. Meine Vermutung war, dass unser Kater Pelle sehr viel schläft und mit Sicherheit auf dem Esstisch abhängt. Nun habe ich eine Auswertung des Filmmaterials und den zusammengeschnittenen Film von Pelle bekommen. Ich freue mich, euch den Film heute zu zeigen. Seid gespannt, es macht echt Laune, den Film zu schauen.

 

katzen alleine 2

felix racker allein daheim

Ich lag goldrichtig. Pelle schläft fast den ganzen Tag. In Sachen Schlafplatz ist er flexibel und wechselt von Couch zu Teppich zu Tisch und zu Bett. Meine zweite Vermutung war, dass er auf dem Esstisch rumliegt, wenn wir nicht da sind und auch das hat sich bestätigt. Da erfüllen sich echt sämtliche Klischees. Wenn wir zu Hause sind, will er auch oft auf den Tisch und wir schmeißen ihn runter. Im Film sieht man, dass er sehr häufig auf dem Tisch ist, wenn wir nicht da sind. Er räkelt sich, als wäre der Tisch seine Strandliege und leckt den Tisch sogar ab. Etwas gruselig ist, dass er teilweise bis zu 90 Minuten auf dem Tisch rumsaß und einfach nur durch die Gegend geglotzt hat. Nun wissen wir also, dass Katzen genauso bekloppt sind, wie wir vermutet haben. Das ist sehr beruhigend und schön, denn darum sind Katzen ja so cool, oder?!

 

 

Felix hat 32 Haushalte mit Kameras ausgestattet und somit insgesamt 56 Katzen gefilmt. Aus dem gesamten Material ist ein Best-of Film mit den witzigsten Szenen entstanden. Wie geil ist bitte die Katze, die schön die Gardine sortiert? Pelle ist dagegen ja wirklich ein Langweiler, trotzdem hat er es in den Film geschafft. Pelle kommt ins Kino!!! Hoffentlich! Ausgewählte Szenen des Films werden bald vor dem Film „Pets“ im Kino laufen. Mein Katzenmuddiherz würde echt aufgehen wenn Pelle auf der Kinoleinwand zu sehen wäre. Drückt mir bitte die Daumen. Wir werden jedenfalls mit ein paar Freunden ins Kino gehen und ggf. applaudieren, wenn Pelle kommt :)

 

felix racker allein daheim pelle michel

Felix_RAD_1+2_KeyTypo_Q_2Z_White

felix racker allein daheim pelle

Wie gesagt wurde nicht nur gefilmt, sondern das Material wurde auch ausgewertet. Dabei sind echt interessante Dinge rausgekommen. Beispielsweise ist nicht nur bei uns der verbotene Esstisch sehr beliebt, sondern bei den anderen Katzen auch. Fast alle Katzen hängen auf Küchenzeilen und Tischen rum. Ganz ehrlich würde ich an deren Stelle auch machen. Es merkt ja eh keiner, ne?! Abschließend noch der beste Fakt über unsere Katzen: Felix hat herausgefunden, dass die meisten Katzen wussten, wann die Menschen nach Haus kommen. Bevor die Menschen kamen, wurden die Katzen wach und haben sich dann in der nähe der Tür aufgehalten. Schön, oder? <3

 

katze alleine zu hause

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

7 Dinge, die ich an Salzburg mag

salzburg

Hej,

es folgt meine zweite Runde „7 Dinge, die ich an Salzburg mag“, denn ich war noch mal da. Beknackter erster Satz, aber ich finde den lustig. Egal, der aufmerksame Leser erinnert sich vielleicht daran, dass ich im November bereits Teil einer Bloggerreise nach Salzburg war. Meine Kracher des Wochenendes findet ihr hier. Zu meiner obergroßen Freude durfte ich bei einer weiteren Reise im Mai dabei sein. Nun halte ich mich nach dem zweiten Wochenende in Salzburg für einen fast-Profi und gebe euch neue Erkenntnisse und ein paar famose Tipps mit.

 

1. man kann sich nicht verlaufen

Bitte sagt mir, dass ihr folgendes Szenario kennt: ihr seid auf einem Städtetrip und spätestens zwei Stunden nach eurem Start in die Stadt wisst ihr nicht mehr, wo ihr seid. Mir geht das immer so. Manchmal ist das ganz ok, weil man so schöne Ecken entdeckt, oft nervt es aber nur. Mir wäre es lieber schöne Ecken zu entdecken und gleichzeitig grob zu wissen, wo ich bin. Der Rückweg zum Hotel wäre so jedenfalls leichter.

In der Altstadt von Salzburg ist es wirklich unmöglich, sich zu verlaufen. An der einen Seite der Altstadt lauft ihr gegen eine Felswand und auf der anderen Seite liegt die Salzach. Zwei so große Orientierungshilfen erleichtern euch jeden Weg durch und um die Stadt.

salzburg salzach altstadt

salzburg altstadt

 

2. das Rösthaus & Café 220°

Mitten in der Altstadt gelegen gibt es hier sehr leckeren selbst gerösteten Kaffee und köstliches Frühstück. Der Lieblingskaffee kann direkt gekauft und hübsch verpackt mit nach Hause genommen werden. Obwohl der Laden meist voll ist, nehmen sich die Mitarbeiter Zeit und beraten ausführlich zu den Kaffeesorten.

Pflichtadresse für Kaffeefreaks: 220 Grad Café, Chiemseegasse 5, 5020 Salzburg

220 grad in salzburg

220 grad salzburg

cafe in salzburg

cafe trinken salzburg

 

3. das Mozarteum

Im Rahmen einer Tour durch die Kunst-und Kulturszene Salzburgs führte uns Caro u.a. zum Mozarteum. In der Universität werden 1600 Studierende in Studienrichtungen aus dem Bereich Musik ausgebildet. Dominik vom Mozarteum gab uns einen Einblick in die Uni und in das Studentenleben dort. Es war furchtbar interessant die Bühne, die Instrumente und die Übungsräume zu sehen. Für jeden Musikfreak, wie mich, lohnt sich ein Besuch dort.

Geheimtipp: die Mensa des Mozarteums ist das koreanische Restaurant Hibiskus. Wir hatten leider keine Zeit das Restaurant zu testen, aber einige Salzburger lobten es sehr. Das Restaurant hat Mo-Sa von 11.30-22.30 Uhr geöffnet.

mozarteum salzburg

 

4. Jana und JS

Jana & Js sind ein Künstlerpaar, was richtig coole Streetart macht. In Salzburg findet ihr zwei Werke in der Steingasse. Hier findet ihr einen Einblick in die Arbeiten der beiden.

steingasse salzburg

jana und js

 

5. die Cabreras

Hingehen, selbstgemachte Limo und Pastellfarben schlürfen, fantastisch mexikanisch essen und im Anschluss im hauseigenen Conceptstore noch nen Lieblingsteller und ne Chilisoße mitnehmen. Es geht nicht geiler, Freunde! Mehr Infos gibt es hier.

cabreras salzburg

cabreras salzburg restaurant tipp

restaurant salzburg cabreras

 

6. den Ausblick auf die Stadt

Die Festung Hohensalzburg ist das Wahrzeichen der Stadt und der Blick auf die Stadt ist schlichtweg Pflicht. No more words needed. Ach, doch: ich muss euch sagen, dass man auch mit Höhenangst ganz easy mit der Standseilbahn nach oben fahren kann. Die Fahrt ist halb so schlimm und ist mehr wie eine Busfahrt, als eine Seilbahnfahrt.

salzburg ausblick

hej salzburg

 

7. Caro, Eva, Martina und Matthias

Es hat mich total geflashed, wie Blogger und der Tourismusverband zusammenarbeiten. Unsere Bloggerreise wurde von Martina von Salzburg Tourismus und den Bloggern Caro, Eva und Matthias organisiert. Das Motto der Reise war „Wir reisen ins junge Salzburg“ und der Name war Programm. Die Blogger durften uns ihre Lieblingsorte der Stadt zeigen und es gab wirklich nicht einen Programmpunkt, der uninteressant oder gar doof war. Ich bedanke mich von Herzen für die Offenheit von Martina und das spitzenmäßige Programm von den Kolleginnen und dem Kollegen. Ihr habt supertolle Arbeit geleistet und könnt stolz auf eure vorbildliche & zukunftsorientierte Zusammenarbeit sein <3

Viel love schicke ich an alle mitreisenden Blogger, die nicht unerheblich zu einem fantastischen Wochenende beigetragen haben:

Caro von Ach du gute Güte. Der Salzburg-Blog.
Matthias und Eva von Fräulein Floras Favourite Hangouts 
Laura von TRY TRY TRY
Mirela von Coral and Mauve
Hannah von provinzkindchen 
Jasmin von Elbmadame 
Judith von Atelier Judith
Marta von Style Sandbox

und meine Freundin Nike von nikes herz tanzt 

 

 

 

The Heritage Post Women [Review und Abos zu gewinnen]

heritage post women sommerausgabe !

heritage post marmeladekisses

 

„Es gibt Dinge, die Frauen glücklich machen. Und das sind nicht die, die man nur so lange haben will, bis man sie hat, sondern Dinge, die bleiben.“

 

enthält Werbung für The Heritage Post

Hej,

vielleicht geht es euch so wie mir: ich kaufe kein Frauenmagazin regelmäßig. Nur alle paar Monate nehme ich mir am Bahnhof mal eins mit. Das Magazin blättere ich dann in meiner 12 Minuten Zugfahrt durch und lasse es dann meist im Zug für andere Fahrgäste liegen. Es ist, als würde sich in den Zeitschriften ein immer gleiches Programm abspielen. Diät, Klamottentrends, places to be, Schminkanleitungen, Sextipps und Wohntrends. Für den nächsten Monat einmal neu durchgemischt und in anderer Reihenfolge aufgearbeitet. Immer wieder der gleiche zähe Mist. All die Trends ermüden mich und passen meist nicht zu mir.

So bin ich superglücklich darüber, dass mich eine Anfrage der Heritage Post aus meinem Frauenzeitschriften-Dornröschenschlaf geweckt hat. Denn die THP ist genau das Gegenteil von Jolie, In Style und Co. Und das dann noch mit interessanten Themen, inspirierenden Menschen, schönen Fotos und sehr viel Liebe.

Die Heritage Post für die Frau ist wunderschön und trifft meine Ästhetikvorstellungen volle Kanne. Es macht mega Bock sich durch die ganzen (ebenfalls) wundervollen Themen zu blättern. Damit ihr euch ein Bild machen könnt, hier mal eine Auswahl an Themen der aktuellen Sommerausgabe: der Nutzgarten, Rezepte z.B. für Steak mit Grünkohlsalat, Kristallglas, Leinenbettwäsche, die Herstellung von Sonnenbrillen, Schmuck mit Geschichte, Korbtaschen und Portraits von verschiedenen Frauen.

 

„Gebrauchsspuren sind kein Zeichen von Abnutzung, sondern von Leben.“

Dieser Satz könnte bei uns zu Hause an der Wand stehen. (So komme ich doch noch zu einem Wandtattoo. Nein, quatsch. Niemals!) Die meisten von euch wissen, dass ich alte Dinge liebe. Mir sind meine alten Möbel und meine alten Kameras sehr wichtig. Der Wert dieser Dinge steigt für mich mit jedem Jahr, denn die Geschichte der Sachen wird länger. Wo meine erste Kamera schon überall mit mir war <3 Natürlich sind wir alle nicht frei davon mal einen Trend gut zu finden und auch mitzumachen, aber immer trendy zu sein ist doch viel zu anstrengend. Ganz ehrlich, das ist der Hauptgrund, weswegen ich die Heritage Post so toll finde und bei der Anfrage sofort „JA“ geschrien habe. Ein Magazin, das ohne all die Trends auskommt und auf eine ganz ruhige Art & Weise schöne Geschichten und Produkte vorstellt. Ihr bekommt das Heft online hier oder im Bahnhof eurer Stadt.

 

„Schluss mit Must-Haves, It-Bags und Statement-Pieces. Schluss damit, dass irgendjemand ‚Burgunderrot‘ schreit und die ganze Modewelt in Rotweinfarben über die Fashion Weeks dackelt. Der ganze Zirkus wiederholt sich im Sechs-Monats-Zyklus wahlweise in Yves-Klein- Blau, Shocking Pink, Zitronenfaltergelb oder man verkauft uns gleich den ganzen Regenbogen als Colour Blocking und wenn gar nichts mehr geht Schwarz im Remote-Modus. Sollten Sie danach suchen, bitten wir Sie erneut an den Kiosk, Lemming-Heftchen gibt es in Hülle und Fülle!“

 

heritage post magazin !

heritage post_

Das Gewinnspiel ist geschlossen und die Gewinner wurden benachrichtigt.

Give Away: 3 mal 1-Jahresabo der Heritage Post Woman

Um ein Abo zu gewinnen, müsst ihr mir einfach bis zum 22.06.2016, 20 Uhr einen Kommentar mit eurer Emailadresse hinterlassen.

Teilnahmebedingungen:
1. Ihr müsst mindestens 18 Jahre alt sein oder die Einwilligung eurer Eltern haben.
2. Ihr braucht eine Adresse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz
3. Hinterlasst eine gültige Emailadresse. Kommentare ohne Emailadresse werden nicht berücksichtigt.
4. Die Gewinne können nicht ausgezahlt werden.
5. Schenkt der Heritage Post ein Like, wenn ihr mögt <3

 

heritage post magazin 2

heritage post women

heritage post abo

 

 

 

Salat mit rohem Spargel und Beeren

spargelsalat roher spargel 2

Hallo Liebe,

eigentlich wollte ich mein Rezept ungefähr so einleiten: ~Spargel mit Kartoffeln & Sauce Hollandaise sind ja so was von von gestern. Kriegt man ja in jedem Wirtshaus und das seit Jahrzehnten. Wer stellt sich denn abends in die Küche und trennt Eier, kocht Hollandaise und schält Kartoffeln?!~ Seit ich diesen Anfang nur gedacht habe, habe ich so doll Bock auf eben dieses Gericht mit Spargel und Hollandaise und bin sehr in Versuchung hier bald eine dicke Sauce zu rühren.

Nichtsdestotrotz ist das ein alter und guter Klassiker, auf den wir nicht immer Lust haben, sobald es Spargel gibt. Außerdem ist das eher so ein Restaurantessen am Sonntag, oder? Deswegen gibt es das bei uns zu Hause nie. Okay, vielleicht bald mal oder ich gehe in ein Restaurant. Heute finde ich keine gute Überleitung mehr und kann nur sagen, dass ich ein Rezept für einen sehr geilen Spargelsalat dabei habe. Einfache Überleitung, einfache Zutaten und einfaches Essen.

Das Besondere an meinem Salat ist, dass er aus rohem Spargel besteht. Im rohen Zustand schmeckt der Spargel nussig und knackt ganz herrlich im Mund. Dazu gesellen sich süße Beeren, salziger Käse und viele Kräuter mit frischer Zitrone und einem Dressing aus Olivenöl und Kokosmilch. Bisher habe ich den Salat dreimal gemacht. Die Basis war immer die gleiche, mit den Toppings (Beeren, Nüssen, Eiern) habe ich variiert. Also, wer ist bei rohem Spargel an Board?

 

spargelsalat mit erbsen

 

Zutaten:

Grundrezept Salat: 300g Knackerbsen, Zuckerschoten oder Bohnen (je nachdem was ihr bekommt); 200g Erbsen (TK); 500g sehr frischen grünen Spargel; 200g Erdbeeren oder Brombeeren; 1Beet Kresse; 1Handvoll Kräuter nach Wahl(Thymian, Basilikum, Minze, Koriander), 80g geriebenen Pecorino oder Parmesan

für das Dressing: Olivenöl; zwei Limetten; eine Zitrone; 4EL Honig; 10EL Kokosmilch

optional nach Geschmack ergänzen: Walnüsse, gekochte Eier

Rezept Spargelsalat mit Beeren:

Schritt 1: Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zuckerschoten (oder eben Bohnen/Knackerbsen) ca. 7 Minuten braten, dann die Erbsen (TK) dazu geben und unter ständigem Rühren eine weitere Minute braten, die Pfanne samt Inhalt zum Abkühlen beiseitestellen.

Schritt 2: den Spargel waschen und gründlich abtrocknen, dann mit einem Sparschäler in feine Streifen raspeln (am besten gelingt das, wenn ihr den Spargel nach jedem Raspel dreht), auf einem Teller oder in einer Schüssel drapieren

Schritt 3: die abgekühlte Erbsenmischung mit den Händen vorsichtig unter den Spargel heben, Kräuter hacken und unterheben, den geriebenen Käse über den Salat streuen

Schritt 4: die Zutaten für das Dressing einfach nacheinander mit dem Löffel über dem Salat verteilen, Zitronen & Limetten halbieren und über den Salat pressen, zum Schluss nach Belieben Beeren und Nüsse auf dem Salat verteilen und schnell servieren, wer mag, der streut noch Salz und Pfeffer über den Salat

 

spargelsalat grüner spargel !

spargelsalat aus rohem spargel !

 

 

 

[diy] Girlande aus Holzkugeln

diy holzkugeln kleiderhaken

Hallo Liebe,

bei meinem heutigen DIY habe ich lange überlegt, ob ich es euch überhaupt zeigen soll. Die Girlande aus Holzkugeln ist so einfach gemacht, dass ich es erst etwas albern fand, es in einem DIY auf dem Blog zu zeigen. Allerdings ist es vielleicht gerade cool, dass dieses DIY so einfach ist, oder? Außerdem bin ich total im Holzkugelhimmel und zeige euch eben gerne Dinge, die ich schön finde. Seit zwei Wochen finden sich in einigen Ecken unserer Wohnung aufgefädelte Holzkugeln: Handtuchhalter, Blumentopfdeko, Fotohalterungen und eben eine Girlande sind bisher dabei.

 

deko holzkugeln

Anleitung Girlande aus Holzkugeln:

ihr braucht: Holzkugeln, Band und evtl. Farbe zum anmalen (bekommt ihr alles im Bastelladen)

Je nachdem, wie lang eure Girlande werden soll, passt ihr die Länge des Bandes an, indem ihr es von der Rolle schneidet. Dann macht ihr unten in das Band einen Knoten und fädelt alle Kugeln auf. Ich habe zwei unterschiedliche Größen an Kugeln benutzt und drei neonpink angemalt. Wenn euch die Kette lang genug ist, knotet ihr das Band zu und schneidet das Ende ab.

Meine Girlande hängt neben dem Bett und dient gerade als Garderobe. Dazu habe ich drei Kleiderbügel in die Girlande gehängt. Mit Hilfe von Klammern oder Haken könnt ihr entweder Fotos und Notizen dran hängen oder z. B. Schmuck. Die Holzkugelgirlande kann einfach an der Wand runter hängen oder mit Nägeln gespannt werden. Achtet bitte immer darauf, dass eure Girlande stabil und flexibel genug ist. Wenn ihr, wie ich, drei Kleiderbügel dran hängen wollt, nehmt nicht zu kleine Kugeln. Lasst zwischen den Kugeln immer etwas Platz, so könnt ihr die Girlande flexibel bewegen.

 

diy mit holzkugeln fotogirlande diy

girlande aus holzkugeln

 

auf Instagram ist alles schön

schöne instagramfotos

Als Blogger entwickelt man ja so ein paar Fotomarotten. „Ey, kannst du diese Blume da mal eben vor die Wand halten? Nee, halte die mal bitte anders. Deine Hand sieht auf dem Foto voll komisch aus.“ „Ich habe im Internet ein superschönes Restaurant entdeckt, da kann ich bestimmt ein super Foto für Instagram machen.“ „Kannst du die Kaffeetasse mal eben fürs Foto halten? Mein Nagellack sieht schon so kacke aus.“

Wir Blogger tun sehr viel für ein schönes Foto. Ich beispielsweise: stehe mitten auf einem Parkplatz, Blumenstrauß unterm Arm, Kaffeetasse in der Hand, Handy fürs Foto in der anderen Hand. Das mich die Leute anglotzen ist mir völlig egal. Ich möchte mein Foto und noch wichtiger: Mir macht das Spaß!

Ja, genau. Mir macht es Spaß möglichst schöne Instagramfotos zu machen und mir geht es gegen den Strich, dass genau das ständig kritisiert wird. Seit der Erfindung von Instagram wird das Internet von Artikeln über zu perfekte Fotos auf eben dieser Plattform geflutet. Alle sind für mehr Realität auf Instagram und posten trotzdem immer hübsche Fotos. Das ist doch die größte Instagramlüge überhaupt, oder nicht? Ich investiere nicht in jedes Foto 30 oder gar 60 Minuten, aber es kommt vor. Ganz oft sind Fotos zackig mit dem Handy geschossen und hochgeladen. Fast genauso oft sind z.B. Blumen aber arrangiert und lange fotografiert und bearbeitet, bevor sie hochgeladen werden. Ganz ehrlich, das ist meine Realität! Es gehört zu der Realität eines Bloggers, sich um seine Fotos zu kümmern und viel Zeit damit zu verbringen. Kaum ein Blogger möchte unaufgeräumte Ecken aus der Wohnung zeigen, und mit großer Wahrscheinlichkeit möchte der Leser das auch gar nicht sehen. Ich bin mir sogar sicher, dass wenn mal eine rüsselige Ecke gezeigt wird, selbst diese mit Bedacht gewählt ist. Gibt ein Blogger vor euch seinen Alltag oder sein Chaos zu zeigen, kann auch das inszeniert sein. Wir wissen nie, wie viel von dem unserer Interpretation von Realität entspricht. Trotzdem schreien alle laut „Ja, wir sind für mehr Realität auf Instagram!“ Als Blogger oder Instagramer möchte man inspirieren, sich weiterentwickeln, besser werden und ja, man möchte auch möglichst viele Herzen. Mit schlechten Fotos gelingt das meistens nicht. Das ist meine ehrliche Instagramwahrheit und die wollte ich längst mal aussprechen.

 

schöne fotos auf instagram

Es gibt so viele Dinge, die ich anders mache als andere Blogger. Es gibt sogar Dinge, die auf anderen Blogs auftauchen, die ich richtig kacke finden. Manche Blogger präsentieren sich in einer Art, die mich nicht anspricht, manche Themen finde ich zum Kotzen. So ist das, wie im Leben eben. Trotzdem denke ich immer, dass jeder Einzelne für sich entscheidet, warum er was, wie postet oder schreibt. Genauso ist es mir extrem wichtig, auf meinem Blog mein Ding zu machen. Ich ganz alleine entscheide über jedes Foto und das ist meine Realität. Meine Realität ist gut für mich und das sollte akzeptiert werden. Genauso mache ich es mit dem 10. Post über Nagellack oder der mit Zwang hingerotzten Sonntagskolumne.

In der Natur der Fotografie liegt ein möglichst gelungener Bildaufbau und eine möglichst ansprechende Qualität. [selbstverständlich nach eigenem Geschmack und Verständnis davon]Mit diesen Augen schaue ich auf die Instagramwelt und freue mich über schöne Fotos. Mir ist bewusst, dass Instagramprofile aufgeräumt werden, bevor der Besuch kommt. Ist doch im Leben auch so, warum sollte es auf Instagram anders sein? Wir können nicht wissen, wie viel an einem Menschen Fassade und wie viel Realität ist. Was ist Fake und was kommt von Herzen? Die ungeschminkte Wahrheit begegnet uns selten und, wenn wir mal ehrlich sind, zeigen wir die auch nicht allzu oft. Instagram ist also viel mehr Realität, als all diese Artikel je behauptet haben, oder?

 

Zitronenpeeling selber machen [diy]

zitronen peeling selber machen

Hallo Liebe,

früher bin ich sehr regelmäßig bei dm eskaliert und habe mich dort von jeder neuen Bodylotion angesprochen gefühlt. Das führte dazu, dass ich eine größere Sammlung an Cremes etc. hatte, als mein Bedarf war. Ihr kennt das, oder? Mittlerweile ist das ganz anders und ich kaufe nur noch selten planlos Kosmetik ein. Ja, klaro, ab und zu verfalle ich in einen Drogerierausch, allerdings echt selten. Mein kleiner Wandel hat zwei Gründe: 1. nerven mich die ganzen Pullen, die irgendwann zwangsläufig rumstehen und 2. bin ich ein kleiner Naturkosmetikfreak geworden und die ist ganz schön teuer.

Warum Naturkosmetik? Ich habe schlichtweg keine Lust mir meine Haut mit Chemie einzucremen. Es ist nicht so, dass ich da total streng und festgefahren bin. Mal landet auch eine 0815-Bodylotion in meinem Bad und mit Bioshampoo z.B. komme ich gar nicht gut klar. An mein Gesicht lasse ich ausnahmslos keine Produkte, die Chemie enthalten. Jetzt werden einige von euch denken: „Wie inkonsequent!“ oder „Wie unlogisch!“ Was soll ich sagen?! Genau so mache ich es eben. Und ich möchte euch hier nichts verschweigen und etwas Falsches behaupten. Das wäre doch zu leicht und ganz schön doof.

Nun ist es so, dass Naturkosmetik ja nicht gleich supergut ist. Ich habe mich da ziemlich durchprobiert und lange nicht alles für gut befunden. Daneben ist Kosmetik aus dem Bioladen echt teuer und enthält manchmal auch fragwürdige Inhaltsstoffe. Vor über zwei Jahren habe ich zum ersten Mal Peeling selber gemacht. Seitdem ich weiß, wie einfach und schnell das geht, mache ich das ziemlich oft. Manchmal rühre ich kurz vorm Duschen schnell was zusammen oder ich mache ein großes Glas, das dann am Waschbecken steht. Übrigens bin ich hier nicht die Einzige, die das Peeling benutzt ;)

 

zitronenpeeling selber machen marmeladekisses

Zitronenpeeling selber machen (Anleitung):

Passend zum Frühling habe ich heute das Rezept für Zitronenpeeling für euch. [Ich habe ernsthaft überlegt, wie ich Peeling aus Kirschblüten machen kann. Hat aber nicht geklappt, glotze ich also weiterhin nur an.]

Ihr braucht: 1-2 Zitronen und 250-500 g Zucker, nach Bedarf Kamillenblüten (frisch oder getrocknet)

Zitronen auspressen und in einer Schüssel mit dem Zucker vermischen, dann in ein Glas füllen und gut verschließen. Wer mag, der tut noch ein paar Kamillenblüten mit in das Peeling. Die Blüten beruhigen die Haut, aber landen logischerweise auch in der Dusche bzw. dem Waschbecken.

Meine Mengenangaben sind nur sehr grob, da Zitronen in ihrer Größe extrem variieren können. Bei der Herstellung des Peelings kann ein Teelöffel Zitronensaft einen riesen Unterschied machen. Grundsätzlich gilt ein Mischverhältnis von 3:1 (Zucker/Zitrone). Rührt das Peeling so an, wie ihr die Konsistenz mögt. Tipp: Eher weniger flüssig hält sich länger im Glas. Sollte das Peeling nach einiger Zeit zu flüssig oder zu fest geworden sein, dann könnt ihr Zitrone oder Zucker nachfüllen.

Ich habe das Peeling jetzt vier Wochen benutzt und es ist Dope für meine Haut. Die Zitrone hemmt Entzündungen, erfrischt und macht ganz weiche Haut. Angeblich hilft Zitrone auch sehr gut gegen Unreinheiten und Pickel. Das kann ich nicht beurteilen, da ich fast nie Pickel habe.

Eure Meinungen, Erfahrungen und Ideen sind wie immer in den Kommentaren willkommen <3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was machen Katzen alleine zu Hause? {Werbung & Mitmachaktion}

felix

Achtung, Achtung! Dieser Post enthält Werbung. Im Klartext bedeutet das, dass ich für die Teilnahme an diesem Experiment bezahlt wurde und trotzdem meine Meinung niedergeschrieben habe. Eine klare Kennzeichnung ist 1. rechtlich vorgeschrieben und soll euch 2. vor Verwirrung schützen. Wir Blogger machen das ab und zu, da ein Blog recht viel Geld kostet und es hilfreich ist, einen kleinen Teil davon wieder zu bekommen. Solange die Werbung nicht ständig vorkommt, finde ich das total ok. Ich hoffe, ihr versteht das.

Hallo ihr Miezen,

schon immer wollte ich mal etwas über meinen Kater Pelle und das Zusammenleben mit ihm schreiben. Wie das manchmal so ist, ist das immer wieder in Vergessenheit geraten und ich habe das nie getan. Nun, im Zuge meiner Kooperation mit Felix gibt es endlich ganz viel Katzenliebe von mir.

Der Pelle ist nicht unbedingt unser Haustier, sondern eher ein Mitbewohner. Das heißt, er ist immer voll mit dabei. Wenn wir nach Haus kommen, wartet er auf der Kommode neben der Wohnungstür und will geherzt werden, wenn wir einen Film gucken, hängt er mit uns ab, wenn wir auf der Terrasse sitzen, dann bringt er uns Mäuse. Klar, manchmal nervt mich der Kater: z.B. wenn ich ein Fotoset aufbaue und Pelle alles genau inspizieren muss. Aber am Ende bleibt für mich die große Liebe. Ich liebe ihn und er liebt mich.

Wie gerne stecke ich nach einem doofen Tag meine Nase in sein Fell oder quatsche mit ihm rum. Immer, wenn er sich zu mir auf die Couch oder ins Bett legt, bringt er mir Ruhe. Mein Tag kann noch so kacke gelaufen sein, wenn ich Pelle neben mir schnarchen höre, dann ist alles ein bisschen besser.

 

katzen allein daheim

felix marmeladekisses leben mit katzen

Felix_RAD_1+2_KeyTypo_Q_2Z_White

Das Experiment:

Ich freue mich echt, beim Experiment von Felix dabei zu sein, denn die Aktion ist richtig cool! Felix möchte herausfinden, was Katzen machen, wenn sie allein zu Haus sind. Ich habe mich schon ganz oft gefragt, was Pelle so macht, wenn wir nicht da sind. Ganze Geschichten haben wir zusammen mit Freunden schon gesponnen. Was ich definitiv sagen kann, es ist besser, keinen Kuchen o. ä. rumstehen zu lassen;)

Bei der Aktion „Racker allein daheim“ stellt Felix in über 30 Haushalten für 2-7 Tage Kameras auf und dreht Videos von den Katzen, sobald die Besitzer das Haus verlassen haben. Die Kameras schaltet man selber ein, bevor man das Haus verlässt und eben wieder aus, wenn man zurückkommt. Anfang des Monats wurde bei uns bereits gedreht, und ich kann die Ergebnisse kaum abwarten. Ich bin mir ganz sicher, dass Pelle sich in dem Video auf dem Esstisch rekeln wird und schön darauf scheißt, dass er das gar nicht darf. Ansonsten schläft er tagsüber sicher sehr sehr viel. Vielleicht täusche ich mich auch, wir werden sehen. Das Video von Pelle bekomme ich im Juli und ich werde euch dann davon berichten. Aus allen Drehs wird am Ende ein Best-of-Film gemacht, indem wir dann hoffentlich ein paar crazy Katzenaktionen zu sehen bekommen. Der Film wird dann im Kino und auf der Felix Website gezeigt. Unsere Katzen im Kino, wie cool wäre das denn?!

 

Bewerben:

Falls ihr die Kampagne genauso spannend findet, wie ich und Lust habt mitzumachen, hier könnt ihr euch vom 24.03.-11.04. bewerben. Gedreht wird dann zwischen dem 02. und 22.05.16. Wie ihr auf den Fotos seht, sind die Kameras recht klein und unauffällig. Außerdem wird zur Anbringung keinesfalls gebohrt o. ä. Die Kameras werden einfach nur hingestellt. Solltet ihr für den Dreh ausgewählt werden, dann bekommt ihr ab dem 18.04. bescheid. Ihr vereinbart dann einen Termin mit dem Techniker René(extremst nett und mag starken Kaffee) zum Auf-und Abbau. Beide Termine dauern ca. eine Stunde und euch wird alles genau erklärt.

Sagt mir bitte unbedingt bescheid, falls ihr euch beworben habt, ja?!

 

racker allein daheim felix marmeladekisses

was machen katzen alleine zu hause

pelle love_

Wie sich das für einen echten Blogstar gehört, präsentiere ich jetzt noch ein paar Fakten über meinen Kater. Katzen machen doch echt die beknacktesten Sachen, oder? Aus Menschensicht macht das meiste ja keinen Sinn, aber aus Sicht der Katze verfolgt sie sicher einen Plan?!

7 facts über Pelle:

Dieser arme Kater muss hier bei uns für sämtliche beknackte Spitznamen herhalten. Besonders beliebt sind: Knackwurst, Karottenkopf, Möhrchen, Käsebirne und Orange Bud. Wer das schon bescheuert findet, der sollte nicht weiter lesen!

Eventuell war Pelle in seinem vorigen Leben ein Hund, denn er hat definitiv die passenden Eigenschaften. Wenn es an der Tür klingelt, dann rennt er zur Tür und begrüßt die Gäste. Meistens hört er auf seinen Namen und lässt sich genauso verarschen wie ein doofes Hündchen.

Pelle isst ALLES. Wurst, Fisch und Fleisch sind super. Aber selbst vor Mais, Zwiebeln oder Käserinde wird kein Halt gemacht. Oh, und Süß geht natürlich immer. Wir haben Pelle bekommen, da war er 5 Wochen alt und konnte nicht mal alleine kacken, aber über einen Muffin konnte er sich hermachen, als er sich unbeobachtet fühlte.

Ich finde ja alle Katzen süß, aber meinen Kater ganz besonders. Er ist so unglaublich hübsch und guckt richtig geil dumm aus der Wäsche. Das ist DIE Kombination um sich einiges erlauben zu können. Irgendwie denke ich, dass Pelle das weiß. Jedenfalls machen wir immer Witze darüber. Er spaziert z. B. regelmäßig in den Hausflur, miaut vor der Tür der Nachbarn, damit er reingelassen wird, um dann bei denen im Bett zu schlafen. Gewieft ist der!

Pelle begleitet uns oft ins Bad. Während ich dusche, sitzt er entweder auf der Fensterbank und glotzt, fängt außen an der Duschwand das rinnende Wasser oder sitzt auf der Dusche und versucht meinen Dutt zu fangen. So richtig Angst vor Wasser hat er gar nicht. Er ist wirklich wie ein Hündchen :)

Wenn der Hund nicht präsent ist, dann ist er ein Papagei. Er hat extrem viel Bock darauf auf der Schulter abzuhängen. Würde ich es zulassen, dann würde er stundenlang auf meiner Schulter hängen und mich begleiten.

Natürlich ist Pelle die meiste Zeit ein ziemlich normaler Kater und pennt. Dabei ist es ihm offenbar egal, ob im Bett, auf dem Stuhl, auf der Fensterbank oder eben in gerade ausgepackten Einkäufen. Besonders beliebt sind jedoch Kartons. Wenn wir etwas geschickt bekommen, dann lasse ich ihm oft ein paar Tage die Verpackung stehen. Da wird dann erst mal am Karton rumgekaut und akribisch zurechtgebissen, bevor er tagelang darin schläft.

 

pelle love 2

Ich möchte mich unbedingt bei Felix für dieses supercoole Experiment bedanken! Es ist schön, dass ihr den Mut habt, in Sachen Bloggerkooperation, etwas zu wagen. Außerdem hoffe ich, dass ihr werten Leser auch Spaß an dem Post und der gesamten Aktion habt. Gebt mir sehr sehr gerne Feedback! Schaut für noch mehr Catcontent unbedingt bei Juli und Jenni vorbei. Die machen auch mit und sind cool <3

 

 

 

 

 

 

 

 

Eier mit Blüten bedrucken {diy}

ostereier

Hallo Liebe,

mir persönlich ist Ostern ja ziemlich egal. Klar, wenn man Kinder hat, dann sind diese Feiertage bestimmt ganz lustig. Bei mir gibt es jedenfalls weder Osterdeko noch Geschenke. Für mich ist Ostern ein langes Wochenende und es gibt jeden morgen Eier zum Frühstück. Dabei kann ich mich nicht entscheiden, ob ich mein Ei mit Remo, Ketchup oder nur Salz esse. Jesu Auferstehung hin oder her ich färbe jedes Jahr Eier, nur um ausgiebig zu frühstücken. Gibt es denn Besseres an freien Tagen?!

In diesem Jahr habe ich die Ostereier nicht nur gefärbt, sondern mit Blüten und Farn bedruckt. In diesem Blogpost zeige ich euch, wie das ganz fix geht.

Oh, und was macht ihr Ostern so? Ist es nur ein langes Wochenende oder habt ihr fette Osterfeiereien?

 

ostereier mit blumen bedrucken

Eier mit Blüten bedrucken -Anleitung

ihr braucht: Eier, Farbe, Garn, Blüten, eine Nylonstrumpfhose und eine Schere

Als erstes kocht ihr die gewünschte Anzahl an Eiern ca. 10 Minuten, währenddessen bereitet ihr die Farbe nach Anleitung vor. Dann schneidet ihr die Strumpfhose in ungefähr 10-15 cm lange Stücke. Sobald die Eier gekocht sind, legt ihr die gewünschte Blüte darauf, steckt das Ei in ein Stück Strumpf, zieht diesen sehr fest und knotet das Ganze hinten mit einem Stück Garn zu.

So färbt ihr dann die Eier inkl. Strumpfhose nach der Anleitung auf der Packung. Nachdem ihr die Eier aus dem Färbebad geholt habt, lasst ihr sie genau so trocknen. Zum Schluss schneidet ihr die Eier nur noch aus der Strumpfhose und entfernt die Blüte.

Die Fotos zeigen euch nochmal Schritt für Schritt die Anleitung.

 

Eier mit Blüten bedrucken

eier mit blumen bedrucken

eier färben

blüten auf ostereier drucken

ostereier färben blumen